Europäische Unternehmen investieren trotz Krise stärker in FuE

Erschienen in Real World Deutschland, Oktober 2012

Laut einer Umfrage der EU Kommission werden europäische Unternehmen ihre Investitionen in Forschung und Entwicklung (FuE) um durchschnittlich 4% jährlich im Zeitraum von 2012 bis 2014 erhöhen.

Die Studie der EU Kommission kontert die Trends der Wirtschaftskrise. Image: Xavier Häpe

Die Umfrage unter den am stärksten in FuE investierenden Unternehmen des EU-Raumes zeigt, dass trotz problematischer Wirtschaftslage FuE auch in Zukunft ein zentraler Bestandteil für Wachstum sein wird.

„Dieser positive Trend bei den FuE-Investitionen der Unternehmen ist von entscheidender Bedeutung für Europas Wettbewerbsfähigkeit“, so Máire Geoghegan-Quinn, EU‑Kommissarin für Forschung, Innovation und Wissenschaft. „Diese Unternehmen sind die wichtigsten Triebkräfte der Entwicklung hin zu einer stärker wissensbasierten und intelligenteren europäischen Wirtschaft.”

Software- und Computerdienstleister rechnen sogar mit Investitionen von durchschnittlich 11% pro Jahr.

Advertisements

Comments are closed.